Sonderausstellungen

Vom 2. Oktober 2020 bis zum 25. Mai 2021 wird im Deutschen Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain, 08451 Crimmitschau/OT Blankenhain, die Museums-Wander-ausstellung „Faszination Kalk“ gezeigt, die den Grundstoff „Kalk“ in all seinen Facetten vorstellt und sinnlich erlebbar macht. 

Die Ausstellung ist in vier Blöcke unterteilt:

  1. Der Rohstoff – Mineralien; Fossilien; Gewinnung
  2. Wozu verwenden wir Kalk – Land-, Forst- und Teichwirtschaft; Umweltschutz; Nahrungsmittel; Eisen, Stahl und andere Metalle; Bauwirtschaft; Kalk im Alltag; Zukunftstechnologien
  3. Artenvielfalt im Steinbruch
  4. Lernwerkstatt

Beim Besuch der Ausstellung lässt sich Kalk mit allen Sinnen erleben. Es gibt viel zu sehen und zu hören, es gibt etwas zu schnuppern, zu tasten und zu schmecken.

Um eine breite Öffentlichkeit über die verschiedenen Kalkanwendungen zu informieren, Heranwachsende für das Thema Kalk zu interessieren und letztlich Verständnis für die Bedeutung von Rohstoffen zu schaffen, hat der Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie (BVK) die Kalk-Mitmachausstellung „Faszination Kalk“ entwickelt. Sie ist als Wanderausstellung – schwerpunktmäßig für Naturkunde- und/oder Mineralienmuseen – konzipiert und wird als Sonderausstellung den anfordernden Häusern kostenlos zur Verfügung gestellt. Der BVK wurde bei der Konzeption von vier Museen unterschiedlicher Größe und Ausrichtung unterstützt.

Haben Sie Fragen? Wir stehen gerne zur Verfügung:
Martin Ogilvie • Telefon 0221/934674-12 • eMail: martin.ogilvie@kalk.de
Dr. Reinhard Müller • Telefon 0221/934674-32 • eMail: reinhard.mueller@kalk.de

Jeder Bundesbürger verbraucht täglich etwa 250 g gebrannte und 5,5 kg ungebrannte Kalk- und Dolomiterzeugnisse.
Im Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie e. V. (BVK) sind rund 50 Unternehmen mit fast 100 Standorten vertreten. Gemeinsam produzieren sie mit rund 3.000 Beschäftigten circa 6,1 Mio. Tonnen Kalk im Jahr und erwirtschaften einen Gesamtumsatz von rund 750 Mio. Euro (Stand: 2019).

Erleben Sie die weltweit größte Sammlung an Eigenbauzugmaschinen.

 

Geöffnet: ab 9. Februar für die Dauer der Saison 2020